Finale Aktionen in 2015

Vorne weg: Bilder sind ganz unten ;)

Da die Schulferien begonnen haben, schaffe ich es endlich mal wieder, Bericht zu erstatten... Aber eins vorne weg: Schulferien heißt nicht, dass ich nichts zu tun habe!


Vor knapp einem Monat (man vergeht die Zeit :o) war an unsere Schule „Pricegiving Ceremony“ - das heißt jeder Schüler, der eine besondere Leistung im letzten Schuljahr erbracht hat, wird geehrt. Dafür ging es extra in die town hall und alle Kinder waren herausgeputzt und total stolz. Das war der erste Tag, an dem die Kinder uns in normalen bzw. sogar schicken Klamotten gesehen haben, und haben uns erstmal angeschaut wie Autos, ganz nach dem Motto: „Wieee? Die haben auch andere Klamotten als Sportklamotten?!

Ganz spontan wurden Bene und ich dann auf die Bühne gebeten und durften jeweils einen Preis an die Schüler übergeben, was uns sehr stolz gemacht hat, denn so wurden wir richtig ins Kollegium integriert.

Total beeindruckt waren wir von dem Auftritt der „Cultural Dance Group“ unserer Schule, bestehend aus Mädchen fast aller Altersklassen, die zusammen tanzen und sogar gerade bei den Namibia-Meisterschaften sind!


Gleich danach ging es weiter ins Stadion, denn der erste Wettkampf in Swakopmund stand an: Sportfest der Private School Swakopmund. Fast all unsere Kinder aus den Trainingsgruppen haben teilgenommen und sich wirklich super präsentiert und sie haben fast alle eine Disziplin gewonnen! Man, müssen die ein gutes Training haben ;) :D

Samstags ging es nach dem Wettkampf weiter zum „Culture Day“ unserer Schule, bei dem alle in traditioneller Kleidung waren und auch wieder traditionelle Tänze gezeigt worden sind. Auch hier haben sich alle über unseren Besuch gefreut.


Von dort ging es auch schon wieder weiter ans Meer, denn unsere erste Surfstunde stand auf dem Programm. In Wetsuits und mit Boards ausgestattet, begann unser Kampf gegen gegen bzw. mit den Wellen. Mittlerweile waren wir schon öfter surfen, haben total viel Spaß dabei und werden auch besser :)


Happy, aber müde war dann ein sehr ereignisreiches Wochenende für uns schon wieder vorbei.


Der Schuljahresabschluss bedeutet in Namibia auch das Verlassen der 7. Klassen der Schule. Damit die Schüler der Schule etwas hinterlassen könne, haben Bene und ich von unseren Spendengeldern Farbe gekauft und so durften alle Siebtklässler einen Handabdruck an die Wand machen und ihre Initialien drunter schreiben.

Bis auf die Tatsache, dass auch andere Wände bunt geworden sind, hat alles super geklappt und die Schüler waren sichtlich stolz auf ihr Werk!


Spontanerweise haben die Swakop Striders einen öffentlichen Vereinswettkampf gestartet, bei dem viele unserer Athleten perfomt haben, sodass wir einen wirklich schönen Tag im Stadion hatten, der abends von einer guten Geburtstagsparty von Bene abgerundet wurde!


Letzte Woche hatten wir mit Ulla und Julia unser Zwischenseminar, bei dem unsere vergangene, sowie unsere zukünftige Arbeit besprochen wurde, wir uns selbst reflektiert haben und und und

Zum Abschluss haben wir dann alle zusammen beim Faustballtunier teilgenommen und am Sonntag haben Lucian, David und Bene als Staffel beim Triathlon hier in Swakop teilgenommen.


Seit gestern läuft unser Trainingslager mit Kindern aus unseren Trainingsgruppen hier in Swakopmund. Wir trainieren jeden Tag zwei Mal und alle Kinder genießen es sichtlich. Besonders schön ist es, dass Hanna und Lennart mit Kindern aus Walvis Bay hier sind und uns unterstützen!


Verrückt ist, dass sich jetzt schon unsere Nachfolger bewerben und falls sich jemand von denen gerade meinen Blog durchliest kann ich nur sagen: Machs! Bewirb dich für ein weltwärts-Jahr, denn für mich ist es das tollste Erlebnis meines bisherigen Lebens und kann es nur jeeeeedem empfehlen!

Du solltest aber ein lautes Stimmorgan haben, denn 80 Kinder in einer Sportstunde sind nicht leicht zu bändigen und du solltest auf alle kreativ, spontan und improvisiationsfähig sein, sonst wirst du wahrscheinlich verzweifeln.


Ganz schön viel passiert, ne? Mir macht die Arbeit aber immernoch extrem viel Spaß und ich genieße jeden einzelnen Augenblick, egal ob in der Schule oder im Stadion. Trotzdem freue ich mich auf die anstehenden Ferien, besonders weil wir über Silvester nach Kapstadt fahren und dann einen Roadtrip an der Küste entlang starten!


In diesem Sinne,

viele Grüße nach Deutschland und den Rest der Welt und eine schöne Adventszeit!


Nicola



Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Jochen (Mittwoch, 09 Dezember 2015 13:10)

    Hallo Nicola,
    die Erfolge der Athleten sind stets das Resultat zielgerichteter Trainingsarbeit! Herzlichen Glückwunsch und: weiter so!
    SG Jochen

  • #2

    Jenni (Mittwoch, 09 Dezember 2015 15:08)

    Es ist toll von dir und deiner Arbeit zu lesen liebe Nicola :)
    Weiterhin dir so viel Freude und Spaß in Namibia und genieß die zwar bestimmt nicht weißen, aber dafür sicher aufregenden Weihnachtsferien :) :)

  • #3

    fischer marlise (Montag, 14 Dezember 2015 12:42)

    hallö nicola es ist immer schön, deine kommentare zu lesen. ein bisschen bist du dann bei uns. schön dass es dir so viel spass macht. weiterhin alles gute. wir werden am 2. weihnachtstag besoners an dich denken. liebe grüsse von deinen ersatzgroßeltern

  • #4

    matheBi (Dienstag, 22 Dezember 2015 14:59)

    Hallo Nicola,
    die Weihnachtsfeier an der Schule, bei dem auch die Afrikafahrer von ihren Erfahrungen erzählt haben, hat mich daran erinnert, Ihnen liebe Weihnachtsgrüße zu schicken. Weiterhin viel Freude bei der Arbeit, viel Spaß in Ihrer Arbeitsgruppe und alles Gute im neuen Jahr.

  • #5

    Doris Schrag (Dienstag, 22 Dezember 2015 16:47)

    Liebe Nicola,
    schaue zwischendurch immer mal vorbei um zu erfahren, was Du so treibst! Genieße weiterhin diese tolle Zeit!!!
    Ich wünsche Dir ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
    Mach weiter so und bitte den Sonnenschutz nicht vergessen!!
    LG Doris